Hauptseite: Arbeitskreis der Studentenhistoriker

Arbeitskreis der Studentenhistoriker

Zur Bündelung der wissenschaftlichen Anliegen, zur Erreichung einer weiteren interessierten Öffentlichkeit wurden durch Regierungsrat Georg Schmidgall (Burschenschaft Normannia Tübingen) und Rechtsanwalt Fritz Ullmer (Burschenschaft Frankonia Heidelberg) die Studentenhistorikertagungen ins Leben gerufen. Schmidgall und Ullmer sammelten zu Beginn der 1920er Jahre einen Kreis um sich, der sich regelmäßig zum Zweck des Austauschs über Ergebnisse und Vorhaben der Forschung, Literatur, Archive usw. traf. Die Tagungen finden seit 1924 jährlich an wechselnden Orten statt.

Die Veranstaltung des Studentenhistorikertages 1935 war bereits mit Schwierigkeiten verbunden, der Studentenhistorikertag 1936 blieb in der Planungsphase stecken. Als 1939 das Institut für Hochschulkunde in Würzburg eingeweiht wurde, erfolgte noch einmal eine Einladung, ohne daß jedoch Vorträge vorgesehen waren. Erst 1954 kam es auf Anregung Prof. Dr. Paul Wentzckes (Burschenschaften Alemannia Straßburg, Marchia Bonn, Germania Würzburg) und Robert Paschkes (Corps Bavaria Erlangen) zu einer Wiederbelebung des Studentenhistorikertages, der seither ununterbrochen stattfand. Trägerin ist seit 1954 die 1922 gegründete Hochschulkundliche Vereinigung e. V., die 1970 in Deutsche Gesellschaft für Hochschulkunde e. V., Würzburg, umbenannt wurde. Die Kosten trägt der Convent Deutscher Akademikerverbände (CDA), bei dem auch der Arbeitskreis der Studentenhistoriker angesiedelt ist.

Die gehaltenen Vorträge wurden zumeist in der Reihe der Gesellschaft für burschenschaftliche Geschichtsforschung oder in "Einst und Jetzt. Jahrbuch des Vereins für corpsstudentische Geschichtsforschung" veröffentlicht.

Bis 1935 fanden die Tagungen gemeinsam mit den österreichischen Studentenhistorikern statt, die sich 1970 im Österreichischen Verein für Studentengeschichte e. V. zusammenschlossen und seit 1974 alle zwei Jahre eigene Tagungen veranstalten. Die erste gemeinsame deutsch-österreichische Tagung fand 1982 in Salzburg statt. Seit der Tagung 1988 in Konstanz gibt es auch gemeinsame Tagungen mit der 1984 gegründeten Schweizerischen Vereinigung für Studentengeschichte.

 

Seitenanfang

Seitenanfang