www.Burschenschaftsgeschichte.de
Hauptseite | GfbG e.V. | Kontakt und Anfragen | Termine | Studentenhistorische Publikationen | Impressum

Veröffentlichungen | Mitglied werden | Studentika | Bekannte Burschenschafter | Wappenkunde | Verweise

   

   

NavigationZurück


Schatzmarken
Der Deutsche Schulverein war 1880 durch sechs Burschenschafter gegründet worden und zählte sieben Jahre später bereits 120.000 Mitglieder. Der burschenschaftliche Einfluß im Schulverein war enorm, seine besondere Stellung verdankte er aber dem Umstand, daß der Verein vor der Schaffung eigener deutschfreiheitlicher Parteiapparate für diese Ersatz bot und in diesem Sinne eifrig genutzt wurde. 1909 beschloß der Burschentag der seit 1907 in der Burschenschaft der Ostmark (BdO) zusammengeschlossenen österreichischen Burschenschaften die Schaffung eines "Wehrschatzes" zur Unterstützung des Deutschen Schulvereins u. a. Schul- und Schutzvereine an den Sprachgrenzen. Zu diesem Zweck wurden "Schatzmarken" - auch "Wehrschatzmarken" oder "Wehrmarken" - herausgegeben und verkauft, die zusätzlich auf Briefe und Postkarten aufgeklebt werden konnten. Einige Burschenschaften gaben sogar spezielle Karten heraus, auf denen die Stelle für die Schatzmarken eigens gekennzeichnet war.

 

100 Jahre Burschenschaft (1815-1915) Kriegsfürsorgemarke100 Jahre Burschenschaft (1815-1915) Kriegsfürsorgemarke

100 Jahre Burschenschaft (1815-1915) Kriegsfürsorgemarke

 

Bismarck EhrengeschenkBismarck Ehrengeschenk

Bismarck Ehrengeschenk

 

Burschenschaft der Ostmark (1912)

Burschenschaft der Ostmark (1912)

 

BurschenschaftsdenkmalBurschenschaftsdenkmal

Burschenschaftsdenkmal

 

Theodor Körner

Theodor Körner

 

Theodor Körner

Theodor Körner

 

Salzburger Hochschulkurse

Salzburger Hochschulkurse

 

Salzburger Hochschulkurse

Salzburger Hochschulkurse

 

Salzburger Hochschulkurse

Salzburger Hochschulkurse

 

 Zum Seitenanfang zurück Zum Seitenanfang zurück